Sonntag, 29. März 2015

|Rezension| Kirschroter Sommer von Carina Bartsch





Preis: € 9,99[D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 512
Reihe:  1/2
Verlag: rowohlt

Verlag | Amazon



Inhalt:

Emelys beste Freundin Alex zieht zu ihrem Bruder Elyas nach Berlin, wo Emely zum ersten Mal nach 7 Jahren wieder auf Elyas trifft. Elyas macht sich die ganze Zeit an Emely ran, jedoch zeigt sie ihm die kalte Schulter, da sie ein Ereignis von vor vielen Jahren nicht aus dem Kopf bekommt. Als sie dann auch noch Mails von dem unbekannten, charmanten Luca bekommt, ist das Gefühlschaos schon vorprogrammiert.


Personen:

Emely studiert Literaturwissenschaften an einer Uni in Berlin und hat nur wenig Kontakt mit dem männlichen Geschlecht. Emely ist eine liebevolle, tollpatschige Protagonistin, die relativ normal und durchschnittlich rüberkommt. Sie ist eine vernünftige, ruhige Person, die eine Leidenschaft für Musik, Kaffee und Bücher hat.

Elyas spielt Klavier und studiert Medizin. Er ist sehr aufdringlich und macht sich an Emely ran, wodurch er sehr machohaft, aber auch selbstbewusst wirkt. Außerdem hat er eine sehr fürsorgliche Seite und er wirkt manchmal, als würde er versuchen Emely zu überzeugen, dass er anders ist, als sie glaubt.


Meinung:


Generell sind die Charaktere sehr lustig, sympathisch und authentisch,sodass ich sie einfach gern haben musste. Emelys anfängliche Abwehrversuche sind sehr nachvollziehbar, aber im Laufe der Geschichte habe ich mich etwas über ihr Verhalten geärgert, was jedoch nichts schlechtes ist, weil es das Buch ausmacht und es so lustig macht. Ich konnte das Buch sehr gut lesen, da die Gedanken von Emely sehr verständlich waren und ich sie gut nachvollziehen konnte. Es macht Spaß das Buch zu lesen, weil die Beziehung zwischen Emely und Elyas sehr amüsant ist und es so viel zu lachen gibt, jedoch kann die Handlung  auch Gefühle von Ärger bis zum Dahinschmelzen bieten und war sehr abwechslungsreich. Obwohl die Handlung nicht spannend ist, wollte ich trotzdem immer wissen wie es weiter geht und die Seiten flogen praktisch an mir vorbei.


Fazit:

Kirschroter Sommer ist ein sehr lustiges Buch, das dem Leser ein unvergessliches Leseerlebnis mit tollem Schreibstil schenkt und mit einer gefühlsechten Handlung bei einer großen Zielgruppe von Jung bis Alt punkten kann. Auch zu empfehlen ist es für alle, die ein lockeres Buch ohne eine zu tiefgründige Handlung lesen wollen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar ;)