Sonntag, 19. April 2015

|Rezension| Adorkable: Zwei, die sich hassen...und lieben von Sarra Manning





Preis: € 14,99[D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 459
Reihe:  Einzelband
Verlag: bloomoon

Verlag | Amazon



Inhalt:
Jeane und Michael sind eigentlich das genaue Gegenteil, denn Michael ist der beliebteste Junge der Schule und Jeane eher ein Freak, jedoch eine Berühmtheit im Blogger-Universum. Als Jeanes Freund Barney und Michaels Freundin Scarlett anfangen Gefühle zueinander zu entwickeln und zusammenkommen, kommen Jeane und Michael sich nach ein paar Auseinandersetzungen näher. Doch was passiert wenn sich zwei Menschen, die unterschiedlicher gar nicht sein können und sich eigentlich hassen, immer wieder heimlich treffen?


Personen:

Jeane lebt alleine, ist 17 und verändert ihr Äußeres sehr gerne. Sie ändert ständig ihren Kleiderstil zusammen mit ihrer Haarfarbe und achtet darauf, immer mindestens zwei schrille Farben in ihrer Kleidung zu haben. Sie schämt sich für ihre oberflächliche Generation und alle, die nur Markenklamotten tragen. Außerdem ist sie Gründerin des Blogs Adorkable, mit dem sie mit ihrer Einstellung zum Leben und ihren Fans, den Dorks, mehr als nur Erfolg hat.
Michael ist an der ganzen Schule beliebt und bereits 18. Er folgt stets allen Regeln seiner Eltern und versucht von jedem gemocht zu werden. Er wird mit Mandelaugen, Irokesenschnitt und als äußerst attraktiv beschrieben. Michael trägt immer Markenkleider und ist eigentlich immer sehr nett.

Meinung: 
Ich konnte das Buch sehr flüssig lesen, unter anderem auch weil das Buch viel Humor beinhaltet. Jeane ist als Protagonistin sehr sympathisch, lustig und außergewöhnlich. Im Buch spielt sie eine Rolle als sehr gutes Vorbild, denn das Buch vermittelt auch, dass man Persönlichkeit nicht verstecken muss und man auch Erfolg haben kann, wen man etwas anders ist als die anderen. Zwar klingt die Handlung erst wie eine typische Liebesgeschichte, entwickelt sich jedoch dann ganz anders mit dem Einfluss der modernen Welt des Internets zum Beispiel die Bloggerkarriere von Jeane, die ich mit Freuden mitverfolgt habe. Die Liebesgeschichte ist mitreißend und obwohl sie nicht sehr romantisch ist, hat sie trotzdem einen Charme und ist süß. Die wechselnden Sichten von Jeane und Michael sind der Autorin sehr gut gelungen und haben mir zwei Meinungen zu der aktuellen Situation gegeben. Sarra Manning hat dabei praktisch entscheiden können, wo es gut ist die Handlung noch von einer anderen Sicht zu erzählen, damit die Spannung nicht verloren geht. Die Leute im Umfeld von Jeane werden toll beschrieben und auch Jeanes Freunde haben mir genauso wie ihre Nachbarn immer wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Auch die Beziehung zwischen Jeane und Barney war eine amüsante Nebenhandlung.

Fazit: 
Adorkable ist ein modernes Buch, das die Möglichkeiten des Internets mit Humor aufzeigt. Die Geschichte ist sehr lustig, mit weitaus mehr als nur zwei tollen Charakteren. Hauptsächlich ist die Story für Teenager, aber auch Erwachsene, die sich mit der Welt des Internets und der sozialen Netzwerke bekannt machen wollen.






1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Einen zauberhaften Blog habt ihr da, freue mich, dass ich ihn entdecken durfte ;) Total liebevoll aufgemacht und tolle Rezis! Das Buch fand ich auch ganz gut, es hat definitiv einen ganz eigenen Charme :) Ich schätze mal, wir haben einen ähnlichen Lesegeschmack. Da kann ich hier ja in Zukunft öfter reinstöbern. ;) Liebe Grüße, Viktoria

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar ;)