Samstag, 31. Oktober 2015

|Rezension| Percy Jackson-Diebe im Olymp



Preis: € 16,90[D]
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 448
Reihe:  1. Teil von 5
Verlag: Carlsen

Verlag | Amazon




Inhalt:


Der erste Teil der Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan erzählt von Percy, der herausfindet, dass er der Sohn von Poseidon und somit ein Halbgott ist. Als er bei einem Schulausflug von einem Ungeheuer angegriffen wird, rettet er sich mit Hilfe von seinem Freund Grover in das Camp Half Blood, in dem Halbgötter für ihre Missionen trainieren und vor Ungeheuern sicher sind. Als Percy beschuldigt wird , den Herrscherblitz des Zeus gestohlen zu haben, macht er sich mit seinen Freunden Grover und Annabeth, die er im Camp kennenlernte, auf die Suche, um somit einen Krieg der Götter zu verhindern. Percy steht vor göttlichen Herausforderungen….

Meinung:

Percy ist mit seinen 12 Jahren schon von vielen Schulen geschmissen worden. Sein ADHS und seine Legasthenie machen es ihm in seinem Leben auch nicht leichter. Er ist regelrecht ein Problemkind für die Lehrer. Zu seinen Fähigkeiten gehören das Schwimmen und außergewöhnlich lange die Luft anhalten. Percy ist ein sehr aufgeweckter, munterer und impulsiver Junge. Als er erfährt, dass er ein Halbgott ist, versteht er die Welt nicht mehr und ist zuerst hilflos und überfordert. Ansonsten ist er ein sehr mutiger und starker Charakter, der die Menschen um sich herum immer beschützen will, also sehr verantwortungsvoll ist.
Grover ist der Beschützer von Percy. Er ist ein Satyr, der sehr verfressen ist. Er nimmt seine Aufgabe sehr ernst, wenn er nicht gerade von etwas abgelenkt ist. Er ist sehr lustig und sehr wichtig für Percy.
Annabeth ist die Tochter der Athene und eine der besten Kämpferinnen des Camps. Sie lebt schon fast ihr ganzes Leben im Camp Half Blood, sie sieht es als ihr zu Hause. Sie kann sehr zickig werden und zeigt dies oft an Percy.

Ich finde, dass das Buch sehr humorvoll, jedoch nicht lächerlich gestaltet ist. Obwohl das Buch mit einigen Witzen bestückt ist, nimmt man die Geschichte ernst und begleitet Percy bei seinen Abenteuerreisen.
Rick Riordan gelingt es, auch wenn man sich die Szenen mal nicht so gut vorstellen kann, für Unwissende gut zu beschreiben, damit man die Götter und ihre Welt verstehen kann, wobei die Götter hinten im Buch auch noch einmal alle in einem Glossar aufgelistet sind. Auch die Spannung wird das ganze Buch über gehalten.
Durch die Atmosphäre, die im Buch gestaltet wird, hat man das Gefühl in einer komplett anderen Welt zu sein.

Fazit:

Der erste Teil der Percy Jackson-Reihe ist ein toller Jugendroman, der sehr zu empfehlen ist. Obwohl der Protagonist ein Junge ist, ist das Buch auch für Mädchen geeignet. Nicht nur junge Leute, sondern auch ältere können dieses Buch sehr ansprechend finden.


Donnerstag, 29. Oktober 2015

|Aktion| Top Ten Thrusday #232



Es ist schon wieder Donnerstag und das heißt es ist Zeit für den Top Ten Thursday. Bei dieser Aktion von Steffis Bücherbloggeria gibt es jede Woche ein Thema, zu dem man eine Liste mit passenden Büchern erstellt.

Diese Woche ist das Thema:


                              Die 10 besten Bücher zu Halloween                           










Kennt ihr einige der Bücher und habt ihr sie schon gelesen?


Montag, 26. Oktober 2015

|Aktion| Cover Monday #7



Hey ihr Lieben!
Wir sind auch mal wieder bei der grandiosen Aktion Cover Monday von theemotionallifeofbooks dabei, bei der man ein Buch vorstellt, dessen Cover wir wunderschön finden.

Heute zeigen wir euch das Buch "Das Licht der letzten Tage" von Emily St.John Mandel. Wir haben das Buch auf der Frankfurter Buchmesse erworben, haben es aber bisher noch nicht gelesen.


Inhalt:

"Hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön.
Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer." [Quelle: Piper Verlag]


Wir finden nicht nur die Handlung hört sich unglaublich interessant aus, sondern auch das Cover sieht sehr schön und eindrucksvoll aus. 
Zunächst ist uns der schöne Sternenhimmel aufgefallen, der fast das ganze Cover für sich einnimmt und der dann in einen rosa-orange gefärbten Abendhimmel übergeht, der über die Stadt am unteren Rand des Bildes wacht. Das Buchcover strahlt eine sehr tiefgründige Atmosphäre aus.
Der Titel, der durch den Kontrast der weißen Schrift zum dunklen Nachthimmel heraussticht, hört sich auch sehr schön an und macht neugierig auf den Inhalt des Buches.

Kennt ihr das Buch und wie findet ihr das Buch?


Mittwoch, 21. Oktober 2015

|Frankfurter Buchmesse 2015| Sonntag


Was passiert wenn Bücherfreaks sich treffen wollen, aber an unterschiedlichen Seiten warten?


Nach der erneuten eweig langen Zugfahrt, die dieses Mal noch länger gedauert hatte als am Samstag, kamen wir an der Messe an und machten uns gleich auf dem Weg zum Carlsen Verlag Stand, da dort die Signierstunde von Victoria Aveyard stattfand. Aber wie schon bei Kiera Cass, war die Schlange wieder ewig lang, als wir uns endlich durch die  Besuchermengen dorthin durchgekämpft hatten.
Wir trafen beim Anstehen eine Bloggerin, die wir schon am Samstag bei dem Lovelybooks-Lesertreff kennengelernt hatten. Das verkürzte ein wenig die Wartezeit, da wir über eine Menge Bücher diskutierten.

Dienstag, 20. Oktober 2015

|Frankfurter Buchmesse 2015 | Samstag

Was passiert, wenn Bücherfreaks ihre Höhle verlassen, um zur Frankfurter Buchmesse zu gehen?

Samstagmorgen, es war noch dunkel und eiskalt, konnten wir uns kaum aus unseren Betten wälzen, doch die Vorfreude auf die anstehende Buchmesse trieb uns an, unsere müden Hintern zum Bahnhof zu schleppen.
Nach etlichen Stunden Zugfahrt (ca. 3 Stunden), die wir lesend und schnatternd verbrachten, kamen wir schließlich in Frankfurt am Hauptbahnhof an. Dort wussten wir erstmal nicht so recht wo hin und entschlossen uns einfach den ganzen Cosplayern (die verkleideten Gestalten, die an Messen und Conventions immer herumgeistern) zu folgen, die uns sicher zu der S-Bahn Station führten. Die S-Bahn brachte uns direkt zur Messe und wir mussten nur eine Treppe hinaufgehen, schon standen wir in den heiligen Hallen Frankfurts.

Samstag, 10. Oktober 2015

|Lesemonat| September 2015



Hey ihr Lieben!

Es ist mal wieder Zeit für unseren Lesemonat. Wir zeigen euch heute, was wir im September und auch schon davor gelesen haben, da wir im August keinen Lesemonat gepostet haben und sowieso insgesamt nicht ganz so viele Bücher gelesen haben wie sonst. Also dachten wir uns, dass wir das ganze hier einfach mal zusammenfassen :D

Pascale:



In den Sommerferien habe ich nur zwei Bücher gelesen. So wenig hatte ich schon lange nicht mehr gelesen, aber ich hatte viel um die Ohren und kam deshalb einfach nicht dazu.
Beide waren super toll und ich konnte sie sehr flüssig lesen, da ich die ganze Zeit an ihnen weiter lesen wollte :D




Im September habe ich diese beiden Schätze gelesen, sie waren beide wundervoll und haben mich sogar aus meiner Leseflaute gerettet.




Dieses Mal kann ich auch kein Monatshighlight bestimmen, da ich alles wahnsinnig gut fand. Im Endeffekt habe ich also nicht sehr viel gelesen, aber dafür unglaublich gute Bücher. Eben Qualität statt Quantität  :D

Carolin:

Ich habe in den Sommerferien leider auch nicht wirklich viel gelesen, um genau zu sein 7 Bücher und dann bin ich in eine Leseflaute gekommen, die bis vor einer Woche noch angehalten hat. Im Allgemeinen war ich aber  mit allen Büchern zufrieden :)





Ich war von allen Büchern mehr als begeistert, nur "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" fand ich etwas langweilig :D
Ich kann dieses Mal auch nicht wirklich mein Highlight aussuchen, weil mir einfach alle Bücher sooooo gut gefallen haben ♥
Aber zu meinen eindeutigen Favoriten gehören "Mein Sommer nebenan", "Weil ich Layken liebe", "Obsidian", "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" und "Shades of Grey-Gefährliche Liebe" (Also fast alle Bücher, die ich in den Sommerferien gelesen habe :D )


Wie viele Bücher und vor allem welche habt ihr denn in den Sommerferien gelesen?


Donnerstag, 1. Oktober 2015

|Aktion| Top Ten Thursday #228


Hey,
wir machen wieder beim Top Ten Thursday mit!
Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria. Jeden Donnerstag gibt es ein neues Thema, zu dem man eine Liste mit 10 Dingen erstellen soll.

Dieses Mal ist es das Thema:


10 Bücher, die du gerne im Herbst lesen möchtest

Pascale: 

Also ich möchte auf jeden Fall diese 5 Bücher lesen, da ich mir in Instagram eine Challenge gesetzt habe, dass ich diese Bücher von meinem Sub bis zum Winteranfang, den 21.12.2015 gelesen haben möchte. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne noch mit dem #5bookstoreadinautumn mitmachen, vielleicht könnten wir dazu noch eine Lesenacht veranstalten, wenn sich ein paar melden, die gerne mitmachen würden.


Und dann würde ich gerne noch diese Bücher lesen:






Carolin:












 Kennt ihr welche von diesen Büchern und wie fandet ihr sie? :)