Mittwoch, 6. Januar 2016

|Rezension| Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover



Preis: € 9,95[D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 350
Reihe:  1. Teil von 3
Originaltitel: Slammed
Verlag: dtv

Verlag | Amazon





Inhalt



Layken, deren Vater vor 6 Monaten gestorben ist, zieht mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder von Texas nach Michigan. Dort verliebt sie sich schon am ersten Tag in ihren Nachbarn Will, der dieses Gefühl mit ihr teilt. Doch bald darauf erfahren Layken und Will etwas, das ihre Liebe unmöglich macht und Layken findet heraus, was der eigentliche Grund für ihren Umzug war.

Meinung



Einerseits ist Layken schon sehr erwachsen, verantwortungsbewusst und versteht sich gut mit ihrem Bruder, aber andererseits überkommt sie oft Trotz und Wut eines Teenagers und sie vergräbt sich in ihrem Kummer.
Will musste schon früh lernen, Verantwortung zu übernehmen und alleine seinen kleinen Bruder großziehen, da seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen. Seine Leidenschaft sind Gedichte und er besucht regelmäßig einen Club, in dem Hobbydichter ihre Werke vortragen.
Vor jedem Kapitel steht ein Textauszug eines Songs der Band der „The Avette Brothers“, die in der Geschichte die Lieblingsband von Will und Layken ist. Die Geschichte ist sehr emotional, so schön wie auch traurig und witzig, außerdem sind einige Lektionen fürs Leben in der Geschichte verpackt, die den Leser emotional berühren.
Layken ist als Protagonistin sehr sympathisch und ich wollte ihr ihr Leid etwas von den Schultern nehmen. Die Liebesgeschichte ist sehr dramatisch beschrieben und brachte mich teilweise zur Verzweiflung. Das Buch ist ein echter Pageturner und ich wurde in seinen Bann gezogen. Es ist alles sehr realistisch und gut vorstellbar beschrieben aber die Autorin lässt einem auch viel Freiheit, um mit seiner eigenen Fantasie die Umgebung zu gestalten.
Das einzige etwas Unglaubwürdige, das mir im Buch aufgefallen ist, war die Liebesgeschichte, die sich bereits am ersten Tag ziemlich stark entwickelte und kurz darauf schon die Dramatik einsetzte.
Ich hatte relativ hohe Erwartungen an das Buch und war trotzdem kein bisschen enttäuscht von der Geschichte. Es war erfrischend einige unerwartete Wendungen und eine etwas abwechslungsreichere Liebesgeschichte zu lesen.
 

Fazit:



Schöne und dramatische Liebesgeschichte mit vielen Lebensweisheiten. Ein emotionales und wohltuendes Leseerlebnis.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar ;)