Sonntag, 12. Februar 2017

|Rezension| Lola and the boy next door-Stephanie Perkins


Preis: € 9,99 [D] (Taschenbuch)
Seitenanzahl: 368
Reihe: 2/3
Sprache: Englisch (deutscher Titel: Schmetterlinge im Gepäck)
Verlag | Amazon



Inhalt:

"Lola Nolan is a budding costume designer, and for her, the more outrageous, sparkly, and fun the outfit, the better. And everything is pretty perfect in her life (right down to her hot rocker boyfriend) until the Bell twins, Calliope and Cricket, return to the negihborhood. When Cricket, a gifted inventor, steps out from his twin sister’s shadow and back into Lola’s life, she must finally reconcile a lifetime of feelings for the boy next door."

Quelle: http://www.penguinrandomhouse.com/books/306665/lola-and-the-boy-next-door-by-stephanie-perkins/9780142422014/


Meinung:

Ich hatten hohe Erwartungen an dieses Buch, da ich „Anna and the french kiss“ (unsere Rezension), unglaublich toll fand und ich von der Autorin und der Reihe nur Gutes gehört habe.

Lola hat Probleme mit ihrer leiblichen Mutter und wohnt deshalb bei ihrem Onkel und seinem Lebensgefährten. Sie ist sehr kreativ und talentiert. Außerdem liebt sie sich zu kostümieren und verrückt zu sein.

Cricket studiert und ist wegen der Karriere seiner Schwester oft umgezogen. Außerdem ist er sehr schüchtern.

Ich fand es übrigens auch großartig, dass man auch in diesem Teil wieder von Anna und St.Clair zumindest ein bisschen was mitbekommt, denn ich hab diese Charaktere aus "Anna and the french kiss" absolut ins Herz geschlossen.

Im Verlauf der Geschichte wurde mir ein bisschen zu wenig Spannung aufgebaut und es dauerte eine ganze Weile bis das Buch mich gepackt hatte und ich endlich in einen Lesefluss kam. 
Trotzdem war es von Anfang an sehr interessant die Geschichte zu verfolgen. Einmal haben mir die individuell gestalteten Charaktere und Beziehungen sehr gut gefallen und auch die Liebesgeschichte ist mir sehr nah gegangen und ich fand sie unglaublich schön.
Mir haben besonders die tiefgründigen Messages, die das Buch vermittelt gefallen: 
Zum  einen,  dass man sein eigenes Ich nicht verleugnen sollte und dann, dass man Menschen eine zweite Chance geben sollte.

Der Schreibstil hat mich auch in diesem Teil wieder sehr begeistert. Die Umgangssprache hilft Lola als Charakter zu verstehen und gibt ihr einen weiteren Charakterzug und eine eigene Stimme.

Da ich das Buch auf Englisch gelesen habe, fiel es mir manchmal schwer es zu verstehen, vor allem aufgrund der Umgangssprache, aber auch weil einige Wörter benutzt wurden, die man mit dem Schulenglisch nicht unbedingt kennt.

Die Idee war originell und auch überhaupt nicht extrem klischeebehaftet, was man ja von anderen Liebesgeschichten nur zu gut kennt. Es war sehr erfrischend einfach mal etwas Neues zu lesen.


Fazit: 
„ Lola and the boy next door“ ist eine schöne Liebesgeschichte für Teenager mit leichtem Inhalt. Es ist perfekt für zwischendurch und man kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar ;)